zurück vor

Wildkrautbeseitigung

Kersten Arealmaschinen GmbH

Der Arealmaschinen-Anbieter Kersten bietet zwei Anbaugerätetypen, um dem Wildkraut an den Kragen zu gehen. Zum einen eine Wildkrautbürste – bestückt mit einem horizontal rotierenden Rundbürstenteller – die ausschließlich auf befestigten Wegen zum Einsatz kommt. Sie ist wahlweise mit mechanischem oder hydraulischem Antrieb, einer hydraulischen Schwenkvorrichtung in drei Ebenen und einem höhenverstellbaren Laufrad ausgestattet. Für empfindliche Pflasterflächen oder auf Kies-, Splitt- oder Sandwegen gibt es von Kersten Arealmaschinen jetzt eine weitere Alternative. Das Prinzip ist einfach: In Verbindung von Heißluft und Infrarotwärme werden die Eiweißstrukturen des Wildkrauts so zerstört, dass die Pflanze abstirbt und nicht mehr nachwächst, dabei ist die Arbeitsweise genauso simpel. Der handgeführte thermische Wildkrautbrenner wird langsam über die befallenen Flächen geschoben. Erhältlich sind diese Wildkrautentferner für die im eigenen Werk produzierten selbstfahrenden Einachser.

 

Bild : © KERSTEN Arealmaschinen GmbH