zurück vor

Klimaplatten

VEINAL

Klimaplatten

VEINAL®-Klimaplatten sind diffusionsoffen, klimaregulierend und wärmedämmend. Durch ihre kapillaraktive Wirkung und hohe Feuchtigkeiisaufnahmefähigkeit verhindern sie die Schwitzwasserbildung an Innenoberflächen. Bei richtigem Lüften kann die von der Platte aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder abgeführt werden. Die bauphysikalischen Eigenschaften der VEINAL®-Klimaplatten wirken feuchteregulierend und schaffen ein behagliches und gesundes Wohnklima.
Bei der Herstellung von VEINAL®-Klimaplatten werden keine Treibmittel, Mineralfasern oder organische Additive verwendet.
Das Produkt ist Formaldehyd-frei, FCKW-frei, 100%-feuchtigkeitsbeständig und klimaregulierend, baubiologisch einwandfrei!

Anwendung
VEINAL®-Klimaplatten sind wärmedämmende Platten für die Anwendung im Innenausbau. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima durch aktive Feuchteregulation und wärmere Wände. Sie sind die Lösung, wenn eine Außendämmung nicht möglich ist, z.B. bei FAchwerkhäusern, oder Probleme durch Kondensationsfeuchtigkeit auftreten. Sie verringern die Kondensation im Bereich der Fenster, in den Ecken und bei Wandschlüssen. Sie decken Kältebrücken vollflächig ab. Bei richtigem Lüften kann die von der Platte aufgenommene Feuchtigkeit schnell weider abgeführt werden.

Wirkung
Die VEINAL®-Klimaplatten sind diffusionsoffen und werden ohne Dampfsperre verlegt. Dank der guten Wärmedämmung erhöhen sie die Wandtemperatur und vermindern so die Kondensation erheblich, einmal aufgenommene Feuchtigkeit geben sie kontrolliert wieder ab. Dazu ist lediglich richtiges Lüften erforderlich. Bei einer Innendämmungkann der Taupunkt in die Konstruktion hinein verlegt sein. Dann kommt es zur gefürchteten Innenkondensation am Übergang von der Wand zur Dämmschicht selbst. Die VEINAL®-Klimaplatten meistern dieses Problem verblüffend einfach. Sie transportieren das Kondenswasser über ihr Kapillarsystem sofort an die Oberfläche, wo es schnell verdunstet. Dafür steht der größte Teil des Porenvolumens zur Verfügung.
Eine 25 mm dicke Platte transportiert ca. 20 Liter pro Quadratmeter und Stunde. Durch ihre Alkalität verhindern die Platten Schimmelbildung und Insekten- bzw. Ungezieferbefall.

Verarbeitung
Falls aufsteigende Feuchtigkeit auftritt, ist sie zunächst mit VEINAL® VSS 1-90 Silikonharz-Injektage zu beseitigen. Die Anbringung der VEINAL®-Klimaplatten erfolgt nach der gründlichen Vorbehandlung der Wandfläche (VEINAL®-Festiger, VEINAL®-Anti-Pilz).
Das Aufkleben der Platten erfolgt mit VEINAL®-SK1 Spezialkleber. Der Klebemörtel wird mit einer gezahnten Glätte-Kelle aufgetragen oder - bei Wandunebenheiten - in Form von Batzen-Klebung. Dann wird die Platte leicht an die Wand gedrückt und ausgerichtet. Mit etwas Spezialkleber versehene Stoßkanten vermeiden kleine Wärmebrücken. die Platten lassen sich auch in ein Ständerwerk einsetzen und mit Holzschrauben oder Klammern befestigen. Das Auffüllen der Hohlräume zwischen Wand und Klimaplatten mit VEINAL®-Granulat stellt die kapillare Verbindung her.
Die Plattenoberfläche eignet sich zum Verputzen, Streichen oder Tapezieren. Meist ist sie der hohen Saugfähigkeit wegen mit Wasser oder Grundierung vorzubehandeln.
Alle verwendeten Stoffe müssen dampfdurchlässig sein, um die gewünschte Klimaregulierung zu erzielen.
VEINAL®-Klimaplatten lassen sich mit üblichen Holzbearbeitungmaschinen zurichten.

 

 

© Veinal